Berlin putzt! Dreckige Zeiten

12. März 2018

Der Rundfunk Berlin Brandenburg startete am vergangenen Montag die 5-teilige Dokumentation "Berlin putzt! Dreckige Zeiten".

Dieselruß, Kot, Sperrmüll, Graffiti, Essensreste - die Hauptstadt muss einiges verkraften. Berlin würde im Schmutz ersticken, wären da nicht die Helden mit Wischmopp, Besen und Kehrschaufel. Am Montag, den 12. Februar startete die neue Doku-Serie "Berlin putzt! Dreckige Zeiten" im rbb Fernsehen. Sie begleitet Menschen, die sich täglich dem Kampf gegen Dreck und Schmutz widmen und zu jeder Tages- und Jahreszeit an den verschiedensten Orten in Berlin im Einsatz sind.

In der ersten Folge von "Berlin putzt!" steigen Industriekletterer Sven und sein Team dem Olympiastadion aufs Dach zum Putzen der Glasflächen. Ebenfalls im Berliner Westen widmet sich Reinigungskraft Wafa den riesigen Fenstern der Deutschen Oper, während Putzmann Yves in Hohenschönhausen zu seiner nächsten 12-Stunden Schicht aufbricht immer auf dem Fahrrad und mit guter Laune. In Wilmersdorf nimmt BSR-Straßenreinigerin Peggy den Kampf mit dem nassen Herbstlaub auf. Aber ihre gute Laune lässt sich das Energiebündel durch nichts vermiesen. Peggy singt sich durch den Tag - auch wenn sie zum wiederholten Mal ihre streikende Kehrmaschine vom Laub befreien muss.

Teil 1: Von Putzmännern und BSR-Energiebündeln (Ausstrahlung vom Mo 12.02.18 21:00)
zum Teil 1 in der RBB Mediathek

Teil 2: Von Saubermännern, Strippern und starken Jungs (Ausstrahlung am Mo 19.02.18 21:00)
zum Teil 2 in der RBB Mediathek

Teil 3: Von verstopften Rohren und stillen Örtchen (Ausstrahlung vom Mo 26.02.18 21:00)
zum Teil 3 in der RBB Mediathek

Teil 4: Von Müllionären und Schornsteinfegerglück (Ausstrahlung am Mo 05.03.18 21:00)
zum Teil 4 in der RBB Mediathek

Teil 5: Von mutigen Robotern und den Spuren der Sünde (Ausstrahlung vom Mo 12.03.18 21:00)
zum Teil 5 in der RBB Mediathek

"Berlin putzt!" zeigt Menschen aller Facetten an spektakulären sowie ganz privaten Orten unter der Regie von Jan Tenhaven und Florian Schewe - mit den Autoren Katja Döhne, Christian Landrebe und Steffi Stoye.